Montag, 25.06.2018 (26.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Politik Neujahrsempfang in Hainichen

Neujahrsempfang in Hainichen

Hainichen. Dagmar und Albert Bartsch sorgten fĂŒr den musikalischen Auftakt beim Neujahrsempfang in Hainichen. Der fand auch in diesem Jahr wieder im völlig ĂŒberfĂŒllten Rathaussaal statt. Eingeladen waren GĂ€ste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Institutionen sowie BĂŒrger, die sich zum Wohle der Stadt engagieren. Zu Beginn des Empfangs bedankte sich BĂŒrgermeister Dieter Greysinger, bei SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der Friedrich-Gottlob- Keller Oberschule, die waren auch in diesem Jahr wieder fĂŒr die kulinarische Versorgung verantwortlich.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Bis zur Eröffnung des BĂŒfetts mussten sich die GĂ€ste aber noch gedulden. ZunĂ€chst hatte das Stadtoberhaupt eine, mehr als einstĂŒndige Rede vorbereitet. Darin ließ, Dieter Greysinger, das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Auch im Jahr 2016 gab es in der Stadt wieder einige Großereignisse. Unter anderem wurde der 200 Geburtstag von Friedrich-Gottlob- Keller gefeiert. Der Erfinder des Holzschliffes wurde in Hainichen geboren. Ein weiterer Jubilar war die freiwillige Feuerwehr, die feierte, mit einem Festwochenende auf dem Marktplatz, ihr 150-jĂ€hriges Bestehen.

Auch konnten, 2016, zahlreiche Baumaßnahmen in der Stadt abgeschlossen werden. So erstrahlt jetzt das Vereinshaus der Hainichener Karnevalisten in neuem Glanz. Das Jahr 2017 wird in der Gellertstadt ebenfalls von reger BautĂ€tigkeit geprĂ€gt sein. Unter anderem soll das Sportforum an der Pflaumenallee ein GerĂ€telager erhalten und der Ortsteil Gersdorf/Falkenau bekommt ein dörfliches Zentrum.

Traditionell werden beim Neujahrsempfang in Hainichen verdiente BĂŒrger geehrt. Diesmal durfte sich Ursula Kolb, ins Ehrenbuch der Stadt eintragen. Die Heimatforscherin hat sich besondere Verdienste bei der geschichtlichen Aufarbeitung des Wirkens von Friedrich-Gottlob- Keller erworben.

Geehrt wurde auch, Horst Glöss. Horst Glöss, war langjĂ€hriger BĂŒrgermeiser von Rossau und bis 2016 Stadtrat in Hainichen. Der Kommunalpolitiker durfte sich ebenfalls ins Ehrenbuch der Stadt eintragen.