Samstag, 07.12.2019 (49.KW)
Banner
Kabeljournal Fl├Âha
Startseite Politik B├╝rgerfragestunde zur Notunterkunft f├╝r Asylbewerber

B├╝rgerfragestunde zur Notunterkunft f├╝r Asylbewerber

Fl├Âha. So voll wie am 26. Februar war der Stadtsaal nur selten bei einer ├Âffentlichen Sitzung des Stadtrates. Viele B├╝rger waren gekommen, um ihre Skepsis gegen├╝ber der Notunterkunft f├╝r Asylbewerber auszudr├╝cken. Diese hat der Landkreis Mittelsachsen im Geb├Ąude der ehemaligen F├Ârderschule eingerichtet. Dort sollten am Tag darauf rund 30 Fl├╝chtlinge einziehen. Lange dauerte es nicht bis aus der B├╝rgerfragestunde eine emotionsgeladene Diskussion mit Vertretern des Landratsamtes wurde. Oberb├╝rgermeister Friedrich Schlosser verstand die ganze Aufregung nicht. 30 Asylbewerber machen nur 0,2 Prozent der Fl├Âhaer Bev├Âlkerung aus.
Copyright © 2019 KabelJournal Flöha
Au├čerdem waren zum Zeitpunkt der Stadtratssitzung doch noch gar keine Asylbewerber in Fl├Âha angekommen. Die Stadt hat einen Koordinierungskreis gebildet, dem geh├Âren unter anderem Rathausmitarbeiter, Kommunalpolitiker, Wohlfahrtverb├Ąnde und die Betreibergesellschaft der Fl├╝chtlingsunterkunft an, so das Stadtoberhaupt.

Nach 60 Minuten endete die B├╝rgerfragestunde. Wenn weiterer Diskussionsbedarf bestehen sollte, will die Stadt zu einem B├╝rgerforum einladen.