Samstag, 20.10.2018 (42.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Politik Neue Notunterkunft für Asylbewerber in Flöha

Neue Notunterkunft für Asylbewerber in Flöha

Flöha. Im Haus Zur Alten Baumwolle 37 laufen zur Zeit die Bauarbeiten auf Hochtouren. Denn bereits in wenigen Wochen sollen in das Haus bis zu 40 Asylsuchende einziehen. Das wurde vergangene Woche auf einer Pressekonferenz des Landratsamtes im Flöhaer Rathaus bekannt gegeben. Die Kapazitäten der Unterkünfte in Freiberg, Döbeln, Brand-Erbisdorf und Mobendorf sind ausgeschöpft. Daher wird nun, im Gebäude der ehemaligen Förderschule, vom Landkreis eine Notunterkunft für Flüchtlinge geschaffen.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
In einer Prognose vom November 2014 ging man noch davon aus, dass der Kreis in diesem Jahr etwa 960 Asylsuchende vom Freistaat zugewiesen bekommt. Oberbürgermeister Schlosser, gab an, dass sich im Rathaus schon Freiwillige gefunden haben, die sich um die Belange der Flüchtlinge kümmern wollen. Mit ehrenamtlichen Engagement hat man auch in Freiberg schon gute Erfahrungen gemacht, so die Ausländerbeauftragte des Landkreises. Bei der Pressekonferenz wurde betont, dass der Landkreis, und damit die Städte und Gemeinden per Gesetz verpflichtet sind Asylsuchende aufzunehmen. Das ist eine Tatsache, und die sollte als Chance gesehen werden.