Dienstag, 16.10.2018 (42.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Beitrags-Archiv

Benefizkonzert in Stadtkirche Augustusburg

Augustusburg. Das Gebäude in dem am 13. Dezember dieses Rockkonzert stattfand, ist die Stadtkirche von Augustusburg. Und der, der den mehr als 500 Zuschauern mächtig einheizte, ist der Bürgermeister. "In the Name of Love" könnte auch der Titel dieses Konzertes gewesen sein. Denn mit dieser Benefizveranstaltung unterstützt Dirk Neubauer die Arbeit des Vereins "Open Hearts", dessen Schirmherr er ist.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Die Vereinsmitglieder, um die Ärztinnen, Annekathrin Bruder und Susanne Steinert, haben es sich zur Aufgaben gemacht, im ostafrikanischen Kenia, eine Krankenstation zu errichten. Jetzt ist das Gebäude fast fertig und ein Container mit medizinischen Hilfsgütern befindet sich auf dem Seeweg nach Afrika. Mit der Eröffnung der Krankenstation ist die Arbeit des Vereins aber keineswegs zu Ende. Denn der Betrieb der Krankenstation muss weiter mit Spenden finanziert werden. Und dafür legte sich, Bürgermeister Neubauer mächtig ins Zeug.

Unterstützt wurde er dabei von den Musikern der Gruppe "Achtung Baby" aus Lüneburg. Mit der Interpretation von Songs der irischen Rockband U2, tourte Dirk Neubauer, einst durch die Lande. Aus dieser Zeit stammt auch sein Spitzname. Und als Dieser enttäuschte er nicht. Die tolle Stimmung bei hielt bis zum Schluss des zweistündigen Konzertes. Dabei lernten die Augustusburger ihren Bürgermeister von einer ganz neuen Seite Kennen. Bei den Augustusburgern wird das Rockevent in der Kirche wohl noch lange Stadtgespräch sein. Und auch im fernen Kenia kann man sich freuen. Bei dem Konzert wurden mehr als 4000 Euro für die Krankenstation in Afrika eingespielt.

Wer den Verein auch in Zukunft finanziell unterstützen möchte, erhält unter openhearts.jimdo.com weitere Informationen.