Freitag, 16.11.2018 (46.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Umwelt & Natur Flöhaer Mineralienbörse

Flöhaer Mineralienbörse

Flöha. Knapp 30 Aussteller und rund 400 Besucher lockte die 29. Flöhaer Mineralienbörse in die Aula des Pufendorfgymnasiums. Bei Händlern, Sammlern und Liebhabern seltener Steine hat die Veranstaltung einen festen Platz im Kalender. Und das hat seinen Grund.
Zur Flöhaer Mineralienbörse gehört auch immer eine Sonderausstellung. In diesem Jahr standen Funde aus Ostdeutschland im Mittelpunkt. Seltene Stücke, aus sächsischen Bergbaurevieren, hatte auch Ralph Richter mitgebracht. Bei Ronny Uhlig, aus Marbach gab es ebenfalls Funde aus dem Erzgebirge zu bestaunen, zum Beispiel verschiedene Silbererze. Unter anderem aus dem Pöhlaer Bergbaurevier sowie aus dem Schlemaer Abbaugebiet.

Diese Steine wurden ebenfalls im Erzgebirge gefunden. Amethyste, aus der Sammlung von Jens Häußler, werden zurzeit im Naturkundemuseum Chemnitz gezeigt. Die Mineralienbörse in Flöha bietet natürlich auch immer jede Menge Gelegenheit zum Tauschen und Kaufen der seltenen Kostbarkeiten.

Solche Verkaufsgespräche wird es im Pufendorfgymnasium nicht mehr geben. Denn die 29. Flöhaer Mineralienbörse war die letzte an diesem Standort. Eine 30. Auflage der 29. Flöhaer Mineralienbörse wird es aber trotzdem geben. Die soll dann in der Oberschule Flöha-Plaue stattfinden.