Montag, 15.10.2018 (42.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Feste & Jubiläen Lützelhöhenfest

Lützelhöhenfest

Frankenberg. Ein Fest für Jung und Alt wurde am 9. September im Wohngebiet „Lützelhöhe“ in Frankenberg gefeiert. Eingeladen dazu hatte der ADHS- Landesverband Sachsen. Der Verein, welcher sich um verhaltensauffällige Kinder kümmert, feierte sein 10-jähriges Bestehen. Gleichzeitig wurden die Räume eines Mehrgenerationentreffs vorgestellt. Dieser wird ebenfalls vom ADHS-Landesverband betreut.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Zur Eröffnung des Mehrgenerationentreffs war auch die CDU-Bundestagsabgeordnete, Veronika Bellmann, erschienen. Sie regte gleich ein Mehrgenerationenhaus, auf der Lützlhöhe, an. Denn solche Häuser werden mit 40.000 Euro im Jahr bezuschusst. Bisher trägt alle Kosten der ADHS-Landesverband. Der Treff könnte aber auch von der Stadt finanziell unterstützt werden. Linken-Stadtrat, Jörg Hommel, will sich jedenfalls dafür stark machen.

Dass Jung und Alt gut zusammen können, auf der Lützelhöhe, zeigte sich auch an diesem Nachmittag. Für die Älteren gab der „Lützeltalchor“ sein Bestes. Das jüngere Publikum begeisterte ein Auftritt von den Nachwuchsbreakdancern der „Broken Beat Crew“. Für Abwechslung beim 1. Lützelhöhefest sorgten zahlreiche Vereine. Den Frauen, vom Frankenberger Heimatverein, durfte man beim Zigarrendrehen über die Schultern schauen. Der Kinoverein hatte ebenfalls Stand und informierte über seine Arbeit. Bogenschießen, war beim Kreisjugendring im Angebot.

Für die Kleinsten hatte die Wohnungsgenossenschaft eine Hüpfburg aufgebaut. Und der Freizeitbus lud die Kinder zum Basteln ein. Für Essen und Trinken war natürlich auch gesorgt beim „Mehrgenerationenfest“ auf der Lützelhöhe.