Mittwoch, 19.12.2018 (51.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Feste & JubilĂ€en Staßenfest in Flöha

Staßenfest in Flöha

Flöha. Am 26. August hatte der Gewerbe- und Festverein wieder zum Straßenfest in die Rudolf-Breitscheid-Straße eingeladen. Das erste Mal wurde hier im Jahr 2003 gefeiert. Ein Jahr, nachdem die Jahrhundertflut in der Stadt gewĂŒtet hatte war das Fest als Dankeschön-Veranstaltung fĂŒr die Hochwasserhelfer ins Leben gerufen worden. Daraus wurde eine Traditionsveranstaltung, die in diesem Jahr ihre 15. Auflage erlebte. Ausgestaltet wird das Fest von Flöhaer Institutionen, HĂ€ndlern und Gewerbetreibenden. Diese nutzten die Gelegenheit auf sich, auf ihre Arbeit und auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. Viele Aktionen galten aber auch einem guten Zweck.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Die Mitarbeiterinnen der Brillenstube hatten wieder ihre berĂŒhmte Linsensuppe gekocht. Die wurde in diesem Jahr erstmals nicht aus der Gulaschkanone verkauft. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Suppe gingen an die Jugendfeuerwehr. Mit einer Spiel- und Bastelstraße machte die Adventsgemeine Flöha auf die Spendenaktion "Kinder helfen Kindern" aufmerksam. Dabei können Kinder mit ihren Eltern Pakete packen, die dann in der Weihnachtszeit an bedĂŒrftige Kinder in Osteuropa verteilt werden.

Ab Oktober können die PĂ€ckchen in der Adventsgemeine abgegeben werden. Das Flöhaer Jugendzentrum UFO sammelte mit einer Tombola Geld fĂŒr ein neues Trampolin. In den gleichen Zweck flossen auch die Einnahmen vom Kinderschminken. Wem der Trubel auf der Breitscheidstraße zu viel war, der konnte auch einen Abstecher in die Villa Weißbach machen. Auf dem Hof zeigte Pilzberater, Sebastian Friese, was man in heimischen WĂ€ldern zurzeit alles so findet. In der Villa ging es ebenfalls um Pilze. Dort war eine Ausstellung dem Pilzberater und KĂŒnstler, Kurt Oestreich, gewidmet.

Das Breitscheidstraßenfest bot wie immer auch ein abwechslungsreiches BĂŒhnenprogramm. Unter anderem begeisterten "The Shaking Boogis" mit einer Rock'n Roll Tanzshow. Diesmal gab es sogar einen Überraschungsgast beim Straßenfest, die SĂ€ngerin MiaBelle (Miabell) aus MĂŒhlau.

Die im Flöhaer Stadtrat vertretenen Parteien nutzten das Fest ebenfalls, um Werbung fĂŒr sich, bei der bevorstehenden Bundestagswahl, zu machen. Die Veranstalter hatten damit keine Probleme. Und wenn ein AfD-Stadtrat, der gerade einen Blumentopf von der SPD-Spitzenkandidatin geschenkt bekommen hat, sich am CDU-Stand einfindet, wo auch gerade Flöhas Linker OberbĂŒrgermeister einen Schwatz hĂ€lt, sieht man wie bunt so ein Straßenfest doch sein kann.