Samstag, 15.06.2024 (24.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Beitrags-Archiv

In Frankenberg beginnt 5. Jahreszeit

Frankenberg. Am 11.11. 11:11 Uhr war es wieder soweit. In Frankenberg wurde die 5. Jahreszeit eingelĂ€utet. Mit Musik und Tanz belagerten die NĂ€rrinnen und Narren vom Karnevalsverein das Rathaus, um bis zum Aschermittwoch das Regime in der Stadt zu ĂŒbernehmen. Viele Zuschauer, waren gekommen um bei diesem Spektakel dabei zu sein. Das freute vor allem Funkengarde und Minifunken, die seit diesem Jahr lieber "kleine Funken" genannt werden möchten. Beide Tanzformationen liefen zur Hochform auf.
Copyright © 2024 KabelJournal Flöha
Da BĂŒrgermeister Firmenich erkrankt war, kam seinem Stellvertreter, Oliver Gerstner, die Aufgabe zu, den RathausschlĂŒssel vor dem nĂ€rrischen Ansturm zu verteidigen. Dem weiblichen Charme konnte der stellvertretende Stadtchef aber nicht widerstehen. Schnell stand er zwischen den Narren und wurde auch gleich wieder an die Schwere seines Amtes erinnert. Um fĂŒr weitere Probleme gewappnet zu sein, gab es dann einen "Durchhalteorden" verliehen. Willig ĂŒbergab der stellvertretende BĂŒrgermeister den RathausschlĂŒssel an das Kinderprinzenpaar. Außerdem hatte der Stadtchef Kamelle, fĂŒr die zahlreich anwesenden Kinder, mitgebracht. VereinsprĂ€sidentin Karin Lohfink und ihr Vize Thomas Schirmer verkĂŒndeten, den Frankenbergern auch gleich noch das Motto fĂŒr den Karneval 2015.

Zum Schluss zeigte noch einmal die Funkengarde ihr Können. Die jungen TĂ€nzerinnen haben in diesem Jahr zum ersten Mal bei den sĂ€chsischen Meisterschaften im Gardetanz teilgenommen und einen beachtlichen 8. Platz belegt. Die Veranstaltungstermine fĂŒr die tollen Tage stehen auch schon fest. So wird es am 7. und am 14. Februar eine Abendveranstaltung im Gasthof Wiesengrund geben. Dort startet am 12. Februar auch der traditionelle Weiberfasching.

Die Kinder, sind dann am 8. Februar in den Stadtpark eingeladen. Karten fĂŒr alle Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf beim Gardinenservice Bohla, Schlossstraße 32 in Frankenberg.