Mittwoch, 23.05.2018 (21.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Feste & Jubiläen Staßenfest in Flöha

Staßenfest in Flöha

Fl√∂ha. Am 26. August hatte der Gewerbe- und Festverein wieder zum Stra√üenfest in die Rudolf-Breitscheid-Stra√üe eingeladen. Das erste Mal wurde hier im Jahr 2003 gefeiert. Ein Jahr, nachdem die Jahrhundertflut in der Stadt gew√ľtet hatte war das Fest als Dankesch√∂n-Veranstaltung f√ľr die Hochwasserhelfer ins Leben gerufen worden. Daraus wurde eine Traditionsveranstaltung, die in diesem Jahr ihre 15. Auflage erlebte. Ausgestaltet wird das Fest von Fl√∂haer Institutionen, H√§ndlern und Gewerbetreibenden. Diese nutzten die Gelegenheit auf sich, auf ihre Arbeit und auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. Viele Aktionen galten aber auch einem guten Zweck.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Die Mitarbeiterinnen der Brillenstube hatten wieder ihre ber√ľhmte Linsensuppe gekocht. Die wurde in diesem Jahr erstmals nicht aus der Gulaschkanone verkauft. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Suppe gingen an die Jugendfeuerwehr. Mit einer Spiel- und Bastelstra√üe machte die Adventsgemeine Fl√∂ha auf die Spendenaktion "Kinder helfen Kindern" aufmerksam. Dabei k√∂nnen Kinder mit ihren Eltern Pakete packen, die dann in der Weihnachtszeit an bed√ľrftige Kinder in Osteuropa verteilt werden.

Ab Oktober k√∂nnen die P√§ckchen in der Adventsgemeine abgegeben werden. Das Fl√∂haer Jugendzentrum UFO sammelte mit einer Tombola Geld f√ľr ein neues Trampolin. In den gleichen Zweck flossen auch die Einnahmen vom Kinderschminken. Wem der Trubel auf der Breitscheidstra√üe zu viel war, der konnte auch einen Abstecher in die Villa Wei√übach machen. Auf dem Hof zeigte Pilzberater, Sebastian Friese, was man in heimischen W√§ldern zurzeit alles so findet. In der Villa ging es ebenfalls um Pilze. Dort war eine Ausstellung dem Pilzberater und K√ľnstler, Kurt Oestreich, gewidmet.

Das Breitscheidstra√üenfest bot wie immer auch ein abwechslungsreiches B√ľhnenprogramm. Unter anderem begeisterten "The Shaking Boogis" mit einer Rock'n Roll Tanzshow. Diesmal gab es sogar einen √úberraschungsgast beim Stra√üenfest, die S√§ngerin MiaBelle (Miabell) aus M√ľhlau.

Die im Fl√∂haer Stadtrat vertretenen Parteien nutzten das Fest ebenfalls, um Werbung f√ľr sich, bei der bevorstehenden Bundestagswahl, zu machen. Die Veranstalter hatten damit keine Probleme. Und wenn ein AfD-Stadtrat, der gerade einen Blumentopf von der SPD-Spitzenkandidatin geschenkt bekommen hat, sich am CDU-Stand einfindet, wo auch gerade Fl√∂has Linker Oberb√ľrgermeister einen Schwatz h√§lt, sieht man wie bunt so ein Stra√üenfest doch sein kann.