Donnerstag, 18.01.2018 (03.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Vereinsleben Jahreshauptversammlung des Interessenvereins Hetzdorfer Viadukt

Jahreshauptversammlung des Interessenvereins Hetzdorfer Viadukt

Hetzdorf. Das Viadukt spannt sich im weiten Bogen ĂŒber das Flöhatal. Es ist eines der Wahrzeichen der Region. Die seit 1992 stillgelegte EisenbahnbrĂŒcke wird im Jahr 2019 150 Jahre alt. Dieses JubilĂ€um soll mit einem BrĂŒckenfest gefeiert werden. Das wurde, am 15. Februar, auf der Jahreshauptversammlung des Interessenvereins Hetzdorfer Viadukt beschlossen. Auch die Anlieger-Kommunen, Flöha, Oederan und Augustusburg, sagten ihre UnterstĂŒtzung zu. Das Vorhaben war zum Teil umstritten. Einige Vereinsmitglieder befĂŒrchteten der Verein könnte sich damit finanziell ĂŒbernehmen.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Weniger umstritten war der Beschluss zur Änderung der Vereinssatzung. Der Vereinszweck ist nun nicht mehr der bauliche Erhalt der BrĂŒcke. Nun will man sich der der geschichtlichen Aufarbeitung und der touristischen Erschließung des Hetzdorfer Viaduktes widmen. Denn im vergangenen Jahr hat die Deutsche Bahn, als EigentĂŒmerin der BrĂŒcke, die Sanierung des Bauwerkes ĂŒbernommen.

Der Verein wurde 1994 gegrĂŒndet und hat heute rund 30 Mitglieder. Das JĂŒngste ist 50 Jahre alt das Durchschnittsalter betrĂ€gt 68. Darum sind neue Mitstreiter immer herzlich willkommen. Auf die wartet einiges an Arbeit aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Im vergangenen Jahr wurde eine Ausfahrt zum SauensĂ€ger, Andreas Martin, nach Blockhause organisiert. Damit bedankte sich der Verein fĂŒr die, von seinen Mitgliedern geleistete, Arbeit. In diesem Jahr soll zu einem Martinsgansessen eingeladen werden.

Auch 2017 wollen die Vereinsmitglieder wieder Wanderer und Radfahrer auf dem Hetzdorfer Viadukt bewirten. Wenn das Wetter mitspielt schon am Ostersonntag und Ostermontag, auf jeden Fall aber zu Christi Himmelfahrt. Zu Pfingsten spielen die Breitenauer Musikanten wieder auf. Zum musikalischen FrĂŒhschoppen kann dann, in 42 Metern Höhe, getanzt werden.