Mittwoch, 13.12.2017 (50.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite Politik Flöha: OB-Kandidaten stellen sich vor

Flöha: OB-Kandidaten stellen sich vor

Flöha. Am 26. Mai hatte die Freie Presse Flöha's OberbĂŒrgermeisterkandidaten und die Einwohner der Stadt zu einem Leserforum eingeladen. Um die 200 Einwohner waren dieser Einladung gefolgt. CDU-Kandidat Andreas Fritzsche, Volker Holuscha von der Linken, Romy Penz von der AfD, sowie AndrĂ© Quaiser von den freien Demokraten bewerben sich in Flöha fĂŒr das OberbĂŒrgermeisteramt. Alle vier sind StadtrĂ€te.
Copyright © 2017 KabelJournal Flöha
Im Stadtsaal, in der Alten Baumwolle, stellten sie sich den Fragen, der Zeitungsredakteure Grit Baldauf und Frank Hommel. SpĂ€ter hatten auch die GĂ€ste im Saal die Möglichkeit Fragen zu stellen. Bei vielen Themen, die angesprochen wurden, waren die Kandidaten einer Meinung. Alle wollen mehr Transparenz und BĂŒrgerbeteiligung in der Stadtverwaltung. Romy Penz, möchte das der öffentliche Teil von Stadtratssitzungen ausgedehnt wird. Volker Holuscha und Thomas Fritzsche, plĂ€dierten fĂŒr BĂŒrgerforen, wie sie seit langen in Niederwiesa gang und gĂ€be sind.

Wenig Einflussmöglichkeiten von BĂŒrgern, aber auch der Stadtverwaltung, sehen die Kandidaten bei den großen Themen, wie dem Weiterbau der B173 und der weiteren Umgestaltung der Alten Baumwolle zu Flöhas neuen Stadtzentrum. Beim Bau der Umgehungsstraße liegt die Verantwortung beim Bund. Und fĂŒr die Fortsetzung des Umbaues der Industriebrache seien private Investoren nötig.

Um diese an Land zu ziehen, wollen die OberbĂŒrgermeisterkandidaten auf Flöhas StĂ€rken setzen. Das sind eine intakte Vereins- und Bildungslandschaft sowie das Engagement seiner BĂŒrger. Die Flöhaer Einwohner haben nun am 7. Juni die wortwörtliche Qual der Wahl. Denn alle Vier Bewerber waren sich auch einig, dass der scheidende OberbĂŒrgermeister, Friedrich Schlosser, große Fußstapfen hinterlassen hat, die es nun auszufĂŒllen gilt.